05.02.2018

EAP

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

EAP ist ein Nachsorgeprogramm der Berufsgenossenschaften und dient der weiteren Wiederherstellung des Gesundheitszustandes von Schwer- und schwerstverletzten Unfallopfern.

Es wird während der berufsgenossenschaftlichen stationären Weiterbehandlung (BGSW) in Zusammenarbeit mit dem Rehabilitationsmanager eingeleitet und umfasst in der Regel 20 Therapieeinheiten, die täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen stattfinden.

EAP umfasst sowohl Gruppen- als auch Einzeltherapien (Krankengymnastik, Massage und physikalische Therapie).

EAP wird in den von Berufsgenossenschaften zugelassenen, hochspezialisierten Rehabilitationseinrichtungen angeboten.